Dorferneuerungs-Sprechtag in Pinkafeld mit LRin Verena Dunst am 25.1.2013 - Nachlese

Der Dorferneuerungs-Sprechtag für das Südburgenland am 25. Jänner 2013 war wieder vollständig ausgebucht.

Verena Dunst Die laufende EU-Förderperiode geht ihrem Ende zu. Projekte im Bereich Dorferneuerung können noch im ersten Halbjahr 2013 von den Gemeinden oder von Vereinen eingereicht werden (Umsetzung bis 2014 möglich). Dass das Zeitfenster in dem man noch Dorferneuerungs-Projekte einreichen kann immer kleiner wird, hat sich auch am Dorferneuerungs-Sprechtag für das Südburgenland in Pinkafeld gezeigt. Die Nachfrage war groß.

Der Sprechtag dient dazu, dass GemeindenvertreterInnen und interessierte BürgerInnen direkt mit den förderverantwortlichen Stellen Kontakt aufnehmen können, ohne den Weg nach Eisenstadt auf sich nehmen zu müssen. Bei diesem Sprechtag war auch die für Dorferneuerung im Burgenland zuständige Landesrätin Verena Dunst wieder anwesend. Die Landesrätin und Mag. Christina Fleischacker vom Referat Dorferneuerung standen zur Beantwortung der zahlreichen Fragen zu Dorferneuerungsprojekten und zu Prozessen der umfassenden Dorferneuerung zur Verfügung.

Im Vorfeld des Sprechtages gab es auch ein Pressegespräch mit der Frau Landesrätin, in dem sie über den atuellen Stand der Dorferneuerung, insbesondere im Südburgenland, informierte.
Näheres dazu unter -> Dorferneuerung als Erfolgsstory (im Pressebereich)

 

RMB/H.Klein

Landesrätin Dunst am Dorferneuerungs-Sprechtag mit der Bürgermeisterin von Bernstein, Renate Habetler

 

RMB/H.Klein

Landesrätin Dunst am Dorferneuerungs-Sprechtag mit dem neuen Bürgermeister von Stadtschlaining, Mag. Markus Szellinger

 

-> Link Referat Dorferneuerung

Zukunft.Burgenland